./Hao Production.jpg

Yu Hao (Hao Hohl-Yu)
lebte bis 2005 in China
und arbeitete bei unterschiedlichen
Fernsehstationen als Reporterin,
Regisseurin, Produzentin und Chefredakteurin.
Geboren in Yichun, Nordchina,
absolvierte sie Studien in
Medienwissenschaft und Englisch
mit anschliessenden Weiterbildungen
in Filmproduktion und Unternehmungsführung.
Hao_Hohl_Yu_klein.jpg

Mit Yu Haos privat motiviertem Umzug ins Appenzellerland veränderte sich auch ihr beruflicher Fokus: Stand sie bisher für ein grosses Publikum im Scheinwerferlicht, nutzte sie die Kamera fortan als stille Begleiterin, um sich der fremden Kultur anzunähern. Neben der Realisierung zahlreicher Dokumentarfilme ist Yu Hao als Kuratorin und Stiftungsrätin im Haus Appenzell in Zürich tätig.



AKTUELL

Ausstellung:

TRASH-ART: Künstlerische Auseinandersetzungen mit Mensch, Müll und Gesellschaft

29. Oktober 2021 bis 26. Februar 2022
Haus Appenzell, St. Peterstrasse 16, 8001 Zürich

  • Mehr
  •  

    PRESSE

    24.10.2019, St. Galler Tagblatt:

    Von Peking nach Urnäsch: Yu Hao erzählt in ihrem Dokfilm, wie sie im Appenzellerland heimisch wurde

    Vor 15 Jahren liess sie in China einen guten Job beim Fernsehen und ihre Familie zurück. Und entdeckte schliesslich ein neues Gefühl – das Heimweh nach ihrer Wahlheimat.

  • Bericht


  • 31.10.2019, TVO / FM1Today:

    Dokfilm: Chinesin entdeckt im Appenzellerland das Heimweh

    Sie dachte, sie könne überall auf der Welt leben, doch dann fand die Chinesin Yu Hao ihre Heimat in Urnäsch. Über das Appenzellerland, was es ihr bedeutet und wieso sie als Chinesin dorthin gehört, darüber hat sie nun einen Film gedreht.

  • Bericht


  • 10.2019, Best of Zürich:

    Die zweite Geburt der Yu Hao

  • Bericht


  • 11.2019, Appenzeller Magazin:

    Als Weltbürgerin die Heimat gefunden

  • Bericht


  • 7.9.2012, Appenzeller Zeitung:

    Die Frau mit den drei Augen

    «Konfuzius hätte sich hier wohl gefühlt», sagt Yu Hao. Die Wahlurnäscherin mit chinesischen Wurzeln ist eine Alleskönnerin. Bei ihrem ersten Besuch im Appenzellerland glaubte sie sich in einem Märchenland.

  • Bericht


  • Weitere Artikel:

    "Bäuerliches Leben, hier wie dort"
    "Die Frau mit den drei Augen"
    Diverse Medienberichte


    ./LOGO_Hao_20171023